Klatschmohntasche

ca. 12 900 Maschen

Am Anfang war das Internet.... was ich dort gesehen habe, war ein runder gestrickter Nähkorb. Mir wurde klar, wie er ge-strickt wurde und das musste ich auf meine ganz andere Art anwenden: eine Kombination von Dreiecken ! Dies Tasche ist also die "Mutter" einer ganzen Reihe von Entwürfen, die teilweise bereits gestrickt, gezeichnet oder nur in meinem Kopf sind. Dieses aufwändige Futter, wie es hier gearbeitet ist werde ich nicht wieder machen, auch wenn es wirklich den Blättern einer Mohnblüte nachempfunden ist. Es ist so zeitaufwendig, dass die Tasche eigentlich unverkäuflich ist. Die Wolle habe ich trotz vieler Versuche nicht in der Art wiederbekommen, dass ich eine ziemlich ähnliche Zweite stricken könnte... Wie man in den vielen Taschen seinen Schlüssel wieder-finden kann? Organisierte Menschen schaffen das, hab ich mir sagen lassen !
Man hat zwei Außenfächer, verschlossen durch den Knopf, man hat eine zweigeteilte Mittelstegreißver-
schlusstasche im Innenleben, in den inneren Seiten-
fächern sind Handy- und Brillentäschchen, sowie ein weitere offene kleine Tasche - eben wie eine Mohnblüte gefächert. Das Innere kann sich nach außen etwas entfalten - filigran in der stabilen "Mohn"kapsel.